FAQs

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Hypnose?

Die Hypnose als anerkanntes Therapieverfahren

Bei der modernen medizinischen Hypnose handelt es sich um eine wissenschaftlich anerkannte Heil-, Entspannungs- und Coaching-Methode. Obwohl die Hypnosetherapie sehr erfolgreich bei z.B. vielen psychischen Störbildern und der Schmerztherapie durch Ärzte, Psychotherapeuten und Heilpraktiker Anwendung findet, werden leider nur sehr wenige Psychotherapieverfahren durch die gesetzlichen Krankenkassen erstatten. Dazu gehören momentan leider nur:

- Verhaltenstherapie

- tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

- analytische Psychotherapie („Psychoanalyse“)

Das menschliche Wachbewusstsein ist durch Wachheit, Erlebnisfähigkeit und Gerichtetheit gekennzeichnet. Ein weiterer Bewusstseinszustand in dem sich unser Körper erholen kann ist der Schlaf.

Der Begriff "Hypnose" leitet sich aus dem Griechischen Wort "Hypnos" (Gott des Schlafes) ab. Tatsächlich aber befinden wir uns während der Hypnose in einem Trancezustand der zwischen Schlaf und Wachheit einzuordnen ist.

Genauso wie wir in unseren Bewusstseinszuständen unterschiedliche Ausprägungen erfahren (z.B. Begeisterung, Trauer, Tief- oder oberflächlicher Schlaf) so sind auch die Trancezustände unterschiedlich ausgeprägt. Sie können beispielsweise unterschiedlich in der Tiefe sein. Eine sehr tiefe Trance findet z.B. als Narkoseersatz bei Operationen Anwendung. Bei unseren Hypnose- und Coaching-Sitzungen verwenden wir meist eine leichte bis mittlere Trancetiefe.

Was ist hypnotische Trance?

Wie fühlt sich die Trance an ?

Der Zustand der Trance ist KEIN mystischer oder ungewöhnlicher Zustand. Ganz im Gegenteil, es handelt sich um einen völlig natürlichen Zustand für den Menschen, den jeder von uns gut kennt.

Ja, es ist ein uns bekannter Zustand, den wir schon etliche Male in unserem Leben erlebt haben. Es handelt sich dabei um einen Zustand der eingeschränkten Wahrnehmung unserer Umwelt. In dem Zustand der Trance schlafen wir nicht, sondern konzentrieren uns so intensiv auf eine bestimmte Sache oder Situation, sodass wir unsere Umgebung mehr oder weniger ausblenden.

Ein normaler Tagtraum, das Lesen eines spannenden Buches am lauten Bahnhof, das Betrachten eines rührseligen Films im Kino, bei der vielleicht die Ein oder Andere Träne zum Vorschein kommt, etc...

In all diesen Situationen befinden wir uns bereits in einer leichten Trance.

Denken Sie einmal an die Situation kurz vor dem Einschlafen am Abend oder kurz vor dem Aufwachen am Morgen, wenn wir unseren Körper vielleicht nicht mehr oder noch nicht richtig spüren, wenn sich unsere Gedanken um uns herum schon oder noch tummeln.

Bei all diesen Situationen befinden wir uns bereits in einer leichten Trance. Die Trance ist somit ein völlig natürlicher Zustand und die Hypnose ist nichts anderes, als ein Verfahren um den Zustand der Trance gezielt und zeitlich verlängert herbeizuführen. Also kein Grund für irgendwelche Bedenken hinsichtlich der Hypnose.

Ist jeder hypnotisierbar?

Ca. 90% aller Menschen sind hypnotisierbar

Wenn Sie sich jetzt fragen, ob Sie zu diesen 90% gehören, dann kann ich ihnen kurz und knapp mit "JA" antworten ;-)

Sie bringen die nötige Intelligenz mit, sich diese Frage zu stellen, Sie interessieren sich für das Thema Hypnose und können den Ausführungen auf unseren Seiten folgen. Aufgrund dieser Aspekte bin ich davon überzeugt, dass es auch bei Ihnen klappt.

Jetzt werden Sie sich sicherlich fragen, warum ich denn da so sicher sein kann? Nun, als nicht hypnotisierbar gelten Kleinstkinder, Menschen mit schweren psychischen Störungen und Menschen mit einer sehr stark eingeschränkten Intelligenz.

Individuelle Unterschiede gibt es allerdings im Rahmen der möglichen Trancetiefe und der Dauer bis die Trance eintrifft. Dies ist für das Ergebnis der Hypnose-Anwendung allerdings nicht relevant. Für die Aufgabenstellungen unserer Anwendungen reicht eine leichte bis mittlere Trancetiefe vollkommen aus.

Übrigens, nicht die willensschwachen mit geringem Selbstbewusstsein ausgestatteten Persönlichkeiten sind leicht hypnotisierbar, wie man vielleicht meinen könnte.

Am besten einer hypnotischen Trance zuträglich sind die Charaktere mit einer eher hohen Intelligenz und gutem Vorstellungsvermögen. Das liegt darin begründet, dass der Hypnotisand (hypnotisierte Person) die eigentliche Leistung erbringt und durch den Hypnotiseur lediglich eine Hilfestellung, Steuerung und Begleitung erfolgt. Das wichtigste ist aber, dass der Klient in Trance gehen möchte und entsprechend mitarbeitet.

Was ist eine Anpassungsstörung?

Wenn die Belastung zu groß ist

Wenn nach kritischen Lebensereignissen oder einer chronischen Belastung die individuelle Anpassungsfähigkeit des Betroffenen überfordern ist, kann die Reaktion so extrem sein, dass sich daraufhin eine länger anhaltende Beeinträchtigung in sozialen und emotionalen Bereichen ergibt. Beispiele für solche Erlebnisse können z.B. eine lebensbedrohliche Krankheit, Trennung oder der Tod einer nahestehenden Person sein.

Hierbei wird im ICD-10 noch unter der akuten Belastungsreaktion (F43.0) und der Anpassungsstörung (F43.2) unterschieden. Bei der akuten Belastungsreaktion besteht ein unmittelbarer zeitlicher Zusammenhang zwischen der außergewöhnlichen Belastung und dem Auftreten der Symptome. Bei der Anpassungsstörung treten die Symptome im allgemeinen innerhalb eines Monats nach der Belastung auf.

Weitere Fragen?

Dann rufen Sie uns gerne in unserer Praxis an unter: 02274/90 90 90 9
oder per E-Mail an: info@heilpraxis-psychotherapie.com